dialog-nrw

 

Wir als dialog-nrw sind eine Kooperationsplattform zwischen den Vereinen Interkultureller Dialog e.V. (Köln), Interkulturelles Dialogzentrum e.V. (Dortmund), Ruhrdialog e.V. (Essen) und Rumiforum am Rhein e.V. (Düsseldorf). Wir sind gemeinnützig und setzen uns durch konkrete und nachhaltige Projekte für interreligiösen und interkulturellen Dialog ein.

 

Diese Vereine wurden von Menschen gegründet, die in Hizmet (der “Gülen-Bewegung”) aktiv sind. Das Engagement von Hizmet für interreligiösen und interkulturellen Dialog ist aus einzelnen lokalen Initiativen vor Ort entstanden und in vielfältiger Form gewachsen. Als gemeinnützige Vereine setzen sich alle vier Dialogvereine für Demokratie und Menschenrechte und die damit verbundenen Werte, wie Schutz der Menschenwürde, Meinungs- und Religionsfreiheit, Gleichheit, Frieden, Solidarität, Toleranz und gesellschaftliche Teilhabe ein. Demnach besteht die zentrale Aufgabe der Vereine darin, den Dialog zwischen Menschen verschiedener Kulturen und Religionen zu fördern.

 

Durch Dialoge sollen Vorurteile abgebaut, Gemeinsamkeiten bewusst gemacht und somit Einheit in der kulturellen Vielfalt erreicht werden.

 

Nähere Informationen zur Hizmet Bewegung in Deutschland finden Sie auf den Seiten der Stiftung Dialog und Bildung.


ramadan-nrw

 

Mit der Initiative „ramadan-nrw“ möchten wir den Fastenmonat Ramadan zum Anlass für ein weiteres Friedensprojekt nehmen.

 

Es ist uns wichtig Mitbürger und Mitbürgerinnen mitzunehmen und religiöse Rituale und deren Hintergründe zu erläutern. Wir möchten unseren Beitrag zur Schaffung einer lebenswerteren Welt leisten. Dafür ist es unserer Ansicht nach erforderlich, dass die Kenntnisse über religiöse Feierlichkeiten, wie die jüdische Chanukka, das christliche Weihnachtsfest und auch die muslimische Fastenzeit im Ramadan nicht verloren gehen. In diesem Sinne empfehlen wir allen Mitgliedern Einladungen zu entsprechen, an Veranstaltungen teilzunehmen, aber auch selber interreligiöse Veranstaltungen zu organisieren.

 

In diesem Zusammenhang hat dialog-nrw in ganz NRW eine Aktion zu Weihnachten gestartet mit dem Ziel, Brücken des Dialogs, der Verständigung und der Freundschaft aufzubauen und zu vertiefen. Mitgliedern und Freunden wurden daher folgende Aktionsmöglichkeiten zu Weihnachten empfohlen: Besuch von Weihnachtsfeiern, Verschicken von Weihnachtpost, Geschenke an Nachbarn und Freunde, gemeinsames Backen von Weihnachtsplätzchen, und vieles mehr.

 

Jetzt möchten wir den Fastenmonat Ramadan zum Anlass nehmen, Vorurteile abzubauen und neue Freundschaften zu knüpfen. Dazu möchten wir alle, die Interesse daran haben, zu einem Fastenbrechen, in einer entspannten und gemütlichen Runde einladen.

 

Die direkte Begegnung ist eine sehr effektive Art Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen kennenzulernen und Vorurteile abzubauen. Durch einen Besuch in einer muslimischen Familie, die mit Gastfreundschaft und Offenheit jeden Besucher willkommen heißt, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Einblick in ein muslimisches Familienleben zu gewinnen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Vor allem kommt es beim gemeinsamen Essen zu anregenden und interessanten Gesprächen.

 

Wir möchten einen konstruktiven Beitrag für eine friedliche und offene Gesellschaft leisten. 

 

Falls Sie Interesse daran haben sollten an einem Fastenbrechen teilzunehmen, können Sie sich dafür gerne bei uns anmelden.

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

Ihr

 

dialog-nrw Team

v.l.n.r.: Genç Osman Esen, Serdar Ablak, Hanife Tosun, Murat Yazgı

Kontakt

ramadan-nrw

c/o VEZ in NRW e.V.

Stephanstraße 3

40599 Düsseldorf 

Tel.: +49 (211) 542 212 30

Fax: +49 (211) 542 212 29

Eine Initiative von:

dialog-nrw ist ein Zusammenschluss von vier Dialogvereinen in NRW.
Gleichzeitig handelt es sich um die Dialogplattform des VEZ in NRW e.V.

#ramadannrw2018

Bildmaterial: freepik.com