Es ist ein sehr alter Brauch Gäste, die zum gemeinsamen Fastenbrechen kommen, zu beschenken. Das Geschenk steht symbolisch für eine Art Schadensersatz für die Zähne der Gäste, die beim Essen „abgenutzt“ wurden.