Im Islam wird der Dattel vor allem im Ramadan eine große Bedeutung beigemessen, denn das Fastenbrechen wird nach dem Vorbild Mohammeds (fsm) mit dieser Palmenfrucht und einem Schluck Wasser gebrochen. Ein anderer Grund dafür ist, ihr hoher Gehalt an Nährstoffen und Energie, was nach einem langen Tag des Fastens für den Körper erforderlich ist. Datteln sind leicht verdaulich und frische Datteln versorgen darüber hinaus den Körper mit Flüssigkeit. Diese Frucht versorgt den ausgezehrten Körper schnell mit wichtigen Nährstoffen.

Datteln enthalten viel Energie in Form von Kohlehydraten, welche dem Körper nach dem Fasten neue Kraft geben. Sie versorgen zusätzlich mit Vitaminen und Spurenelementen. Sie bereiten außerdem den Verdauungstrakt perfekt auf die Iftar-Mahlzeit vor, um diese gut zu verdauen.

Der Prophet Mohammed (fsm) sagte einst: “Brich dein Fasten, indem du Datteln isst, denn sie sind reinigend” (Ahmad).

Der Prophet (fsm) sagt: “Wenn du eine Dattel hast, brich dein Fasten mit ihr, wenn du keine hast, brich dein Fasten mit Wasser, denn es ist reinigend.” (Abu Dawoud)