VERANSTALTUNG

anlässlich des internationalen Tages der Demokratie am 18. September 2018 in Dortmund

„Islam, Menschenrechte und Demokratie“

Nicht selten versuchen Muslime undemokratische und menschenrechtswidrige Meinungen religiös zu begründen. Ist dies lediglich der Versuch eine unaufgeklärte, persönliche Haltung zu rechtfertigen oder lassen sich diese Meinungen aus der Theologie des Islams ableiten?

Die Beantwortung dieser Frage erfordert den Einblick in die Kernbotschaft der islamischen Religion. Was bietet der Islam der nichtmuslimischen Gesellschaft? Wie steht die islamische Lehre zu den universellen Werte, wie Grund- und Menschenrechte?

Diese und weitere Fragen werden uns bei diesem Vortrag beschäftigen und sicherlich das Gespräch miteinander anregen.


Die Veranstaltung findet statt am: 

18. September 2018

18:00 - 20:15 Uhr

Dortmunder Kulturhaus e.V.

Zinkhüttenweg 1, 44143 Dortmund


Programm

18:00 Uhr   

Einlass / Anmeldung


18:15 Uhr  

Begrüßung durch Frau Hatice Yildirim, Vorstandsmitglied Dortmunder Kulturhaus e.V.


18:25 Uhr 

Islam, Menschenrechte und Demokratie

Vortrag von Herrn Arhan Kardas

Arhan Kardas ist Jurist, Chefredakteur des Main-Donau Verlags in Frankfurt am Main und Dozent an der Universität Potsdam über islamische Geschichte, Philosophie und Theologie. Er verfasste seine Dissertation über die Stellung der Frau im universalen Menschenrecht im Vergleich zum islamischen Recht an der Universität Erlangen


19:00 Uhr  

Flüchtlinge erzählen ihre Geschichte

Familie mit drei Kindern, seit ca. 1,5 Jahren in Deutschland (auf Deutsch)

Journalist seit wenigen Monaten in Deutschland (auf Englisch)


19:30 Uhr  

Frage- und Antwortrunde


19:50 Uhr  

Ausklang


20:15 Uhr  

Ende



Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung. Nutzen Sie bitte das unten aufgeführte Formular oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter m.yazgi@dokuha.de. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie umgehend eine Bestätigung.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kontakt

ramadan-nrw

c/o VEZ in NRW e.V.

Stephanstraße 3

40599 Düsseldorf 

Tel.: +49 (211) 542 212 30

Fax: +49 (211) 542 212 29

Eine Initiative von:

dialog-nrw ist ein Zusammenschluss von vier Dialogvereinen in NRW.
Gleichzeitig handelt es sich um die Dialogplattform des VEZ in NRW e.V.

#ramadannrw2018

Bildmaterial: freepik.com