Der Ramadan als die spirituelle Krönung und Spitze eines ganzen Jahres stellt für die Muslime eine ganz besondere Zeit der Möglichkeiten dar. Gläubige versuchen, sich in sozialen und individuellen gottesdienstlichen Handlungen zu steigern, und richten ihr Augenmerk neben den verpflichtenden Gottesdiensten wie dem Fasten auch auf die freiwilligen Gottesdienste wie das Verrichten der Almosensteuer (zekat) speziell im Ramadan oder das Sättigen eines Fastenden. Ein ganz bestimmter freiwilliger Gottesdienst zieht die Bestrebungen der Gläubigen magnetisch auf sich:
das Terawih-Gebet.

 

Den gesamten Text können Sie hier downloaden

Vielen Dank dem Fontäne Team für die Verwendungsrechte.