Anlässlich des diesjährigen Ramadans erhielten auch diesmal die Dialoginstitutionen des dialog-nrw und der Verband engagierte Zivilgesellschaft in NRW e.V. Grußworte der evangelischen Landeskirche und katholischen Bistümer in Nordrhein-Westfalen zum Fastenmonat Ramadan, die wir gerne mit Ihnen teilen.

 

So heißt es im Grußwort unter anderem: „So nimmt der Koran auf die Vielfalt der Menschen in positiver Weise Bezug und versteht sie als Auftrag: „Wetteifert nun nach den guten Dingen!“ (Sure 5,48), während die Bibel Christinnen und Christen auffordert: „Soweit es euch möglich ist, haltet mit allen Menschen Frieden! (Römerbrief 12,18). Sowohl der Islam als auch das Christentum vermitteln uns diese besondere und wertvolle Fähigkeit: Grenzen zu überwinden. Geschwisterlichkeit, Gerechtigkeit, Respekt und Empathie sind Haltungen, die wir allen Menschen schulden – allen Menschen, nicht etwa nur den Mitgliedern unserer eigenen Glaubensgemeinschaften.“

 

Mit Blick auf die Europawahl wird außerdem auf den immer lauter werdenden Ruf nach Abgrenzung hingewiesen. Jedoch werde kein Land die Herausforderungen alleine bestehen. “Deshalb müssen wir immer wieder unsere Erfahrung und unser Potenzial für Versöhnung und Kooperation in Erinnerung bringen”, erklären die Unterzeichner des Grußworts

 

Ramadan-nrw bedankt sich für die Grußbotschaft, wünscht allen Musliminnen und Muslimen auch einen gesegneten Monat Ramadan, und hofft, dass er der ganzen Menschheit Frieden und Besinnlichkeit bringt. Auch freuen wir uns sehr, dass wir Ihnen das Grußwort der evangelischen Landeskirchen und der katholischen Bistümer in Nordrhein-Westfalen zum Fastenmonat Ramadan überbringen dürfen.

 

 

Grußbotschaft Ramadan Mubarek 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.1 KB